3. Liga: FC Rubigen - SV Kaufdorf

Meisterschaftsspiel: FC Rubigen – SV Kaufdorf 6:1 (3:0)
 
Datum: 26.09.2017
 
Ort: Hunzigenrüti
 
Spielbeginn: 20:00 Uhr


Ohne Gegentor wär's fast perfekt gewesen. 

 

Trainer: Reto Hiltbrunner

Co-Trainer: Kevin Eich

Aufstellung:

Zbinden Benedict (C), Scheidegger Nico, Lohri Renato, Aeschbacher Reto, Herzig Beni, Ritschard Jonas, Meschnig Fabian, Selimovic Ramiz, Häberli Marcel, Schmutz Matthias, Thönen Julien
 

Auswechslungsspieler:

Burri Micha, Bürgi David, Crocitti Raffaele, Roth Michel, Minichello Leandro, Schmid Joël, Zürcher André  
 

Tore:

1:0 (18. Minute, Reto Aeschbacher), 2:0 (22. Minute, Reto Aeschbacher), 3:0 (30. Minute, Häbi), 4:0 (50. Minute, Thönen Julien), 5:0 (65. Minute, Schmutz Matthias), 6:0 (77. Minute, Schmutz Matthias), 6:1 (90. Minute)
 

Spiel in Kürze:

Das Team von Reto Hiltbrunner hatte in der laufenden Saison erst einmal gewonnen, begann sehr druckvoll und konzentriert, eroberte verlorene Bälle postwendend zurück und drückte die Gürbentaler in die eigene Hälfte. Trotz der zaghaften Angriffe Kaufdorfer sind die Gastgeber auf dem eigenen Platz dominierend. Eine Schrecksituation gab es in der zehnten Minute. Da parierte Keeper Zbinden, gegen den allein auf ihn zulaufenden gegnerischen Stürmer, mirakulös. Es dauerte zwar bis zur 18. Minute, bis die gegnerische Deckung geknackt war, doch dann gab es kein Halten mehr: Zunächst netzte Reto Aeschbacher in der 18. Minute und in der 22. Minute souverän ein. Beni bediente Fabian, in der 30. Minute, auf der rechten Seite, der mit der nötigen Schärfe vors Tor flankte. Dort stand Häbi goldrichtig und brachte den Ball mit Wucht, zum beruhigenden 3:0, im rechten oberen Toreck unter.
Durchgang zwei begann mit einer grossen Möglichkeit für Rubigen. Fabian fand Matthias rechts am Strafraum lauernd, der alleine auf den Torhüter lief, den Ball aus vollem Lauf knapp über die Latte setzte. In der 50. Minute dann aber die Entscheidung: Nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld war Julien rechts durchgebrochen und überwand den Kaufdorfer-Keeper mit einem knallharten Schuss ins lange Eck, zur 4:0 Führung. Die Rubiger Chancen häufen sich weiter. Rückkehrer Micha, der lange Zeit verletzt war, flankte in der 65. Minute Richtung Sechzehner wo Matthias den Ball erkämpft und nach einem kurzen Spurt, an zwei Verteidiger vorbei, den Ball zum 5:0 ins Tor schiebt. Besonders Matthias wirbelte die Kaufdorfer Abwehr durcheinander. So auch in der 77. Minute, als er an der Mittellinie, von Ramiz einen super Pass erhielt. Matthias nimmt Fahrt auf, umkurvt drei Gegenspieler und schiebt den Ball am herauslaufenden Gäste-Keeper vorbei zur 6:0 Führung ein. Die Rubiger gehen nach dem 6:0 etwas vom Gaspedal und lassen die Gürbetaler kommen. Durch diese Spielweise gelingt den Gästen noch der verdiente Ehrentreffer zum 6:1 in der 90. Minute, nach einer gravierenden Fehlerkaskade in der Rubiger Abwehr.
 

Fazit:

So ein Resultat gab es auf der Hunzigenrüti schon lange nicht mehr. Torschützen: Aeschbacher Reto und Schmutz Matthias mit einem Doppelpack, dann noch Häbi und Julien mit zwei sehenswerten Toren. Es war für die anwesenden Rubiger Fans ein toller Fussball-Abend!!!




Veröffentlicht am:
11:16:41 28.09.2017 von Hansruedi Kauz